Süß trifft salzig! Salzkaramell - Schoko - Torte



Zutaten : ( 20 cm )


Salzkaramell:
- 400 g Zucker
- 180 g Butter
- 220 g Sahne
- 1 1/2 TL Salz ( Meersalz , fein ) 

Schokoböden:
60 g Kakao
120 g warmes Wasser
100 g Schokolade ( 70 % Kakaoanteil )
200 g Mehl ( 405 )
1 Tl Natron 
        Salz 
150 g Butter 
155 g Zucker
4 Eier 
160 ml Milch

Füllung:
500 g Mascarpone

200 g Marabou Schokolade 
3-4 EL Salzkaramell 

Dekoration:
200 ml Sahne (gekühlt )
1 Pck. Sahnesteif
3 EL ungesüßten Kakao
1-2 TL Zucker


Zubereitung:

Das Salzkaramell zubereiten. Etwa die Hälfte des Zuckers vorsichtig unterrühren erwärmen. Nach und nach den Rest hinzufügen. Butter in kleine Würfel schneiden. Diese nach und nach zum Zucker geben und weiter rühren. Sahne dazu gießen und ebenfalls weiter rühren. Als letztes das Salz unterrühren. Das Salzkaramell dann in eine Schüssel gießen und abkühlen lassen.

Böden:

Den Kakao in eine kleine Schüssel abwiegen und mit dem warmen Wasser verrühren. Dadurch  entsteht eine Kakaopaste. Die Schokolade klein hacken und über ein Wasserbad zum schmelzen bringen.
Mehl, Natron und etwas Salz in einer weiteren Schüssel abwiegen und miteinander vermischen.
Butter und Zucker cremig schlagen. Die Eier nach und nach hinzufügen. Geschwindigkeit verringern.
Die Kakaopaste und die geschmolzenen Schokolade zur Butter-Zucker-Eiermasse zugeben. Mehl und Milch abwechselt unterrühren.
Zwei 20 cm Springformen ausfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig in die Formen füllen und für 30 min bei 175 ° Umluft ausbacken lassen. Nach 25 min eine Stäbchenprobe machen.
Beide Böden nach dem Backen komplett auskühlen lassen. Diese dann jeweils einmal halbieren.

Füllung:

Schoko-Füllung :
Die Marabou Schokolade über ein Wasserbad schmelzen. Diese abkühlen lassen. 250 g Mascarpone in eine Schüssel geben und mit der abgekühlten Schokolade verrühren.

Salzkaramell-Füllung:
250 g Mascarpone mit dem Salzkaramell verrühren. Je nach Belieben etwas mehr oder weniger Karamell hinzugeben.


Torte :

Beim Einsetzen der Torte einfach eine 20 cm Springform mit etwas Klarsichtfolie auslegen. Den ersten Böden hineinlegen. Die Hälfte der Schoko-Füllung auf den Boden geben und glatt streichen. Den Zweiten Boden draufgeben. Die komplette Salzkaramell-Füllung auf den Boden geben und ebenfalls glatt streichen. Einen weiteren Boden drauflegen. Den Rest der Schoko-Füllung auf den Boden verteilen. Mit dem letzten Boden abschließen. Die Torte dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Wer möchte kann auf die Füllungen jeweils noch etwas Salzkaramell geben.

Die Torte aus dem Kühlschrank und aus der Springform nehmen. 
Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Zucker und Kakao am Schluss hineinrühren. Die Sahne in einen Spritzbeutel füllen und die Torte damit je nach Belieben ausgarnieren.


Fertig ! :) 
Viel Spaß beim ausprobieren.


Träumendes Fuchsmädchen



Zutaten :

3 Eier
70 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
150 g Mehl
5 g Zimt
80 g gemahlene Haselnüsse
50 g Butter

Ganache :

200 ml Sahne
600 g weiße Schokolade
5 g Zimt

Dekoration:

600 g Orangen Fondant
200 g Schwarzen Fondant
50 g Rosanen Fondant
20 g Lila Fondant
30 g weißen Fondant
Alufolie
Zahnstocher




Boden : 
Den Ofen auf 175 C vorheizen.
Die Eier und den Zucker fünf Minuten schaumig schlagen. Währenddessen das Mehl , den Zimt und die gemahlene Haselnüsse in einer zweiten Rührschüssel , abwiegen. Die Butter leicht erwärmen , sodass sie flüssig ist. Sind die fünf Minuten um , das Mehl- Gemisch unter das aufgeschlagene Ei vorsichtig unterheben. Zudem die Butter dazugeben. Eine 20 cm Springform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Den Boden für 15 min backen.

Ganache : 
Die Sahne leicht erwärmen. Diese dann über die Schokolade gießen. Die Ganache einige Minuten stehen lassen und zwischendurch einmal umrühren. Den Zimt einrühren. Die Füllung dann bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.

Torte : 
Den Boden komplett auskühlen lassen. Diesen in zwei schneiden. Aus den zwei Böden jeweils zwei tropfenförmige Böden herausschneiden , sodass ihr am Ende vier tropfenförmige Böden habt. Das wird später der Körper. Dieser hat eine Länge von 16 cm.
Die Ganache aus dem Kühlschrank nehmen und vor der Verarbeitung nochmal einmal aufschlagen lassen. Ihr nimmt euch den ersten Boden und streicht etwas von der Ganache drauf. Dies wiederholt ihr mit allen Böden. Beim Befüllen der Torte müsst ihr darauf achten, die Ganache kuppelförmig aufzustreichen , bevor ihr den neue Boden drauf setzt. Die Torte dann für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.




Kopf/Schwanz/Arme : 
Während die Torte kühlt , die Dekoelemente vorbereiten. Da hauptsächlich der Bauch die Torte sein wird, wird der Kopf , damit der nicht komplett aus Fondant besteht, aus Alufolie hergestellt. Darauf ist Explizit hinzuweisen , dass der Kopf natürlich nicht essbar ist. Aus etwas Alufolie formt ihr dann euren Kopf. Meiner hatte die Größe 18,5 cm x 9 cm.
Dies dauert etwas , funktioniert aber super ! Dieser wird dann mit etwas orangenen Fondant überzogen.
Den weißen Fondant rollt ihr mit Hilfe eines Rollstabes aus und schneidet die Maske des Fuchs heraus. Diese klebt ihr dann mit etwas Wasser auf das Gesicht an. Aus dem lilafarbenen Fondant formt ihr eine Kugel und klebt diese ebenfalls an.
Aus etwas schwarzen Fondant formt ihr Mund und Augen. Dabei rollt ihr diesen zu einer dünnen länglichen Schlange.
Aus etwas orangenen Fondant werden die Arme , den Schwanz und beide Ohren geformt. Damit diese nachher schön stehen bleiben, sticht ihr einen Zahnstocher in die Ohren.
Aus dem rosa Fondant entsteht eine Schleife. Hierzu rollt ihr den Fondant länglich aus. Beide Enden werden dann zur Mitte umschlagen. Mit einem weiterem Streifen versteckt ihr dann die beiden Enden. Das Gesicht ist nun fertig. Weiter geht es mit dem Körper.

Torte: 
Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen. Mit dem restlichen orangenen Fondant die Torte überziegen. Den Rest mit einem scharfen Messer abschneiden. Schwanz , Arme und den Kopf an der Torte drapieren. Und schon ist der Fuchs fertig.